Zahnheilkunde mit Konzept

  1. Wünsche des Patienten aufnehmen

  2. Vollständige digitale Befundung (Synmedico, 3D-Röntgen, Fotodokumentation, Florida-Probe, Arcus Digma)

  3. Interdisziplinäre Planung aller benötigten Fachrichtungen

  4. Erstellen von Heil- und Kostenplänen, Aufklärung der Patienten, Mithilfe bei Erstattungsfragen seitens der Kostenträger

  5. Behandlung nach den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen, Richtlinien und Empfehlungen und nur mit modernste Geräten bzw. Verfahren, Verwendung ausschließlich hochwertiger und biokompatibler Materialien

  6. Genaue Behandlungsdokumentation

  7. Sicherstellung des langfristigen Behandlungserfolges über ein nachgeschaltetes Kontroll- und Prophylaxe-System (digitales Recall-Management zB mit Doctolib)

Bei allen zahnmedizinischen Behandlungen und vor allem auch bei großen Sanierungen ist es für einen Behandlungserfolg und nicht zuletzt für die Nachhaltigkeit entscheidend, den wissenschaftlich vorgegebenen Ablauf einzuhalten:

  1. Vorplanung mit Vordiagnostik

  2. Vorbehandlung

  3. Planung der definitiven Lösung und ggf. weitere Diagnostik

  4. Hauptbehandlung (Implantate, Zahnersatz)

  5. Erhaltensphase (Prophylaxe, Recall, Kontrollen)

 

Großen Wert legen wir im JUPHIA auf die Hygiene. Die Räume, die Instrumente und die Geräte werden immer nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und Verfahrensweisen sauber gehalten. Eine Klima- und Lüftungsanlage sorgt für angenehme und saubere Raumluft.

Dank Stammbehandlerprinzip haben die Patienten immer eine/-n feste/-n Zahnärztin/-arzt, von der/dem sie behandelt werden. Wenn spezielle Behandlungsschritte notwendig werden, „überweist“ die/der Stammbehandlerin/-er intern zur/zum entsprechend spezialisierten Kollegin/-en. Im Anschluss kümmert sich wieder die/der Stammbehandler/-in.